23. November 2020

Das kosmische Gipfeltreffen: Jupiter und Saturn

Rechtzeitig vor Weihnachten ereignet sich dieses Jahr ein ganz besonderes und seltenes Himmelsereignis:
Die beiden größten Planeten unseres Sonnensystem kommen sich am 21.12.2020 von uns aus gesehen so nahe, dass sie fast zu „verschmelzen“ scheinen: die sogenannte große Konjunktion.

Konjunktion von Jupiter und Saturn im Dezember 2020

Dieses seltene Himmelsschauspiel führte unter anderem auch zu der These, diese Konjunktion könnte der Stern von Bethlehem gewesen sein. Grund genug für die Münchner Volkshochschule, das Deutsche Museum, die Volkssternwarte München, die Sternwarte Schweinfurt und die Beobachtergruppe der Sternwarte Deutsches Museum, diese besondere Planetenkonstellation genauer zu erörtern:

  • Welche Erklärungen liefert die moderne Astronomie für das antike Himmelsphänomen?
  • Vielleicht war es eine ungewöhnliche Jupiter-Saturn-Konstellation?
  • Was steht darüber in der Bibel?

Am Sonntag, den 20. Dezember 2020 ab 16:00 Uhr übertragen wir live aus dem Ehrensaal des Deutschen Museums die Veranstaltung

Auf der Suche nach dem Stern von Bethlehem:
Astronomisch-theologische Diskussion mit Himmelsbeobachtung

Auf dem Podium diskutieren Astronomen und ein Theologe, erklären die religiösen und geschichtlichen Hintergründe und bieten naturwissenschaftliche Interpretationen. Bei guter Sicht schalten wir Live in Sternwarten und beobachten das Schauspiel durch die Teleskope.

Hier findet Ihr den Livestram (YouTube-Kanal des Deutschen Museums): https://youtu.be/GxJBe7ekowE

Bereits jetzt können Sie am Abendhimmel die beiden Planeten sehen und mitverfolgen, wie sich sich langsam näher kommen.

Jupiter, Saturn und die Milchstrasse ueber der Aumuehle
Sie kommen sich bereits jetzt schon langsam näher: Saturn (links) und Jupiter (rechts)
(Foto vom August 2020)
Jupiter und Saturn im Süden von München, Dingharting

Am 21.12.2020 – zur Astronomischen Wintersonnenwende – ist dann die größte Annäherung erreicht.

Wir hoffen auf gutes Wetter und viele interessierte Zuseher!

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund
Marco & Barbara Sproviero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.