23. Mai 2024

Astronomietag 2023 – das Programm im Deutschen Museum

In knapp zwei Wochen, am Samstag, den 28.10.2023, findet der diesjährige, bundesweite Astronomietag statt.
Die Beobachtergruppe Sternwarte Deutsches Museum hat für diesen Tag ein großes Sonderprogramm zusammengestellt.

Das Gesamtprogramm findet Ihr auch auf der Webseite des Deutschen Museums.

Bild: Deutsches Museum | Künstler: Eugen M. Cordier

Vorträge

Im Auditorium in der Eingangshalle

11:00 Uhr – Eberhard Grünzinger, Birgit Otte, Harald Vorbrugg
Astronomie für Menschen mit Sehbehinderung

15:00 Uhr – Josef Brandmeier
Asteroiden, Kometen, Meteoroiden – Kleinkörper unseres Sonnensystems

Im Chemie-Hörsaal

13:00 Uhr – Jeroen de Jong
Titan – eine geheimnisvolle Welt bei Saturn

15:00 Uhr – Klaus Rohe
Multi-Messenger-Astronomie, was ist das eigentlich?

Planetarium: Vorführungen

In der Sonderausstellung Planetarium im Eingangsbereich
Tickets (5 Euro) an der Information in der Eingangshalle

10:00 Uhr – Oliver Winkler und Bernhard Thaler:
Wir besuchen die Perlen unseres Sonnensystems
mit Live-Moderation

12:00 Uhr – Show
Sternenhimmel über München

13:00 Uhr – Felix Köckert und Marco Sproviero
Eine Reise durch unser Universum
mit Live-Moderation

16:00 Uhr – Birgit Otte und Harald Vorbrugg
Reise durch unsere Galaxie, die Milchstraße
mit Live-Moderation

Special für Kinder

Seminarraum unter dem Auditorium im Eingangsbereich

13:00 Uhr und 15:00 Uhr – Andrea und Oliver Winkler:
Vortrag für Kinder mit Kinderquiz
(Dauer ca. 1 Stunde: 30 Min. Vortrag / 30 Min Quiz)

Führungen und Vorträge in der Raumfahrt

Treffpunkt Wetterstation in der Raumfahrtausstellung

11:00 Uhr – Klaus Rohe:
Führung durch die Abteilung Raumfahrt

13:00 Uhr – Michael Bühling – Vortrag:
Die wichtigsten Monde im Sonnensystem

14:00 Uhr – Harald Vorbrugg – Vortrag inkl. Führung:
Apollo vs. Artemis-Mission

Special Bibliotheksführung

Treffpunkt Eingang Bibliotheksgebäude (Innenhof, neben Café Exponat)

11:00 Uhr und 15:00 Uhr – Eva Bunge und Barbara Sproviero:
„Von Mondbewohnern und Raketenträumen
Originalwerke zur Geschichte des Mondes aus vier Jahrhunderten

Anmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl: Link zur Anmeldung

Live Sonnenbeobachtung

Im Museumsgarten vor den Seenotrettungskreuzern

Ab 10:30 Uhr (nur bei gutem Wetter)
Markus Wiesmeier, Helmut Eichler, Josef Brandmeier, Michael Bühling

Planetenwegwanderung

Treffpunkt: Eingang zur Bibliothek des Deutschen Museums (Innenhof neben Café Exponat, bei der Sonne)

15:00 Uhr – Jeroen de Jong, Silvia Gajetzki & Franz Gubitz
Planetenweg entlang der Isar bis zum Tierpark Hellabrunn (Dauer ca. 2 Stunden)

Workshop für Familien

Experimentierwerkstatt Ebene 0

12:00 Uhr bis 13:30 Uhr – Gabriele Kramer & Team
„Ab geht die Rakete“ (Wir basteln eine Rakete)

Abendprogramm

begrenzte Teilnehmerzahl – Tickets erforderlich: Zur Onlinebestellung

19:00 Uhr – Marco Sproviero
Vortrag: „Wenn sich der Mond verdunkelt“

20:00 Uhr – Felix Köckert und Marco Sproviero
Planetariumsshows mit Live-Moderation „Eine Reise durch unser Universum“

20:00 Uhr – Klaus Rohe, Christian Sicka
Führungen durch die Sonderausstellung “100 Jahre Planetarium“

ab 21:00 Uhr – Helmut Eichler, Michael Bühling, Eberhard Grünzinger, Bernhard Thaler, Franz Gubitz, Klaus Rohe
Live-Beobachtung der Mondfinsternis (nur bei klarem Himmel)

Veranstaltung auf der Sternwarte Berg

Die Sternwarte Berg nahe des Starnberger Sees bietet ebenfalls ein reichhaltiges Programm:

Bei klarem Himmel wird die Sternewarte ab 14 Uhr öffnen und zunächst die Beobachtung der Sonne und einiger Planeten am Taghimmel anbieten. Ab 20 Uhr kommt es dann zu einer partiellen Mondfinsternis, die um 22:14 Uhr eine maximale Bedeckung von ca. 12% haben wird.

Die Partielle Mondfinsternis

Die Zeiten für München:

  • 20:01 Uhr: Halbschattenfinsternis beginnt, der Mond tritt in den Halbschatten der Erde ein
  • 21:35 Uhr: Der Mond tritt in den Kernschatten der Erde ein, die beschattete Mondoberfläche erscheint rötlich
  • 22:14 Uhr: Maximale Beschattung, Mitte der Finsternis
  • 22:52 Uhr: Der Mond tritt aus dem Kernschatten der Erde aus
  • 00:26 Uhr: Halbschattenfinsternis endet, der Halbschatten der Erde verlässt die Mondoberfläche

Was ist der Astronomietag?

Seit 2003 organisiert die Vereinigung der Sternfreunde jedes Jahr einen großen Astronomietag in ganz Deutschland. Sternwarten, Vereine, Planetarien, Forschungsinstitute und Amateurastronomen bieten dazu zahlreiche Aktivitäten, damit jeder einmal den Sternhimmel live erleben kann. Zum diesjährigen Astonomietag am 28. Oktober gibt es im Deutschen Museum zahlreiche Führungen, Planetariumsshows, Vorträge und natürlich auch Live-Beobachtungen. Dabei kann man bei klarem Himmel am Abend sogar ein ganz besonderes Himmelsschauspiel durch die Teleskope sehen: eine partielle Mondfinsternis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert