23. November 2020

Pluto bedeckt den Stern UCAC4 345-180315 am 19. Juli 2016

Am 19.07.2016 „überquerte“ der Zwergplanet Pluto den lichtschwachen Stern mit der Katalognummer UCAC4 345-180315 (beide etwa 14,6mag).
Mit dem historischen Spiegel-Teleskop der Oststernwarte des Deutschen Museums München wurde dieses Ereignis beobachtet und aufgezeichnet.
Das ist bei den Lichtverhältnissen in einer Großstadt nicht ganz einfach, dennoch uns ist das Beobachtungsexperiment gelungen!

Helligkeitsunterschied UCAC4 345-180315 vor und während der Bedeckung (22:51 Uhr MESZ). Daneben der 12,7mag helle Vergleichsstern UCAC 345-180294
Die Aufnahmen wurden mit einer DMK-Monochromkamera (Helmut Eichler, Beobachtergruppe) aufgenommen.

Unten ist die gesamte Belichtungsreihe beider Sterne als GIF-Animation zu sehen.
Hier wird die Verdunkelung sichtbar. Am besten ist sie wahrnehmbar, wenn man auf einen Punkt zwischen beiden Sternen schaut.

© Helmut Eichler / www.beobachtergruppe.de
© Jan Hattenbach / www.himmelslichter.net
Helligkeitsverlauf der beiden Sterne UCAC 345-180294 (blau) und UCAC 345-180315 (magenta) mit Pluto
Die Magentalinie zeigt deutlich den Helligkeitsabfall während der Bedeckung durch Pluto.
© Jan Hattenbach / www.himmelslichter.net

Besonders beeindruckend in diesem Zusammenhang ist die Tatsache, dass hier eine Ereignis beobachtet und aufgenommen wurde, das den zu diesem Zeitpunkt über 4,8 Milliarden Kilometer entfernten Zwergplaneten Pluto „sichtbar“ gemacht hat. Und das mit einem Teleskop aus dem Jahr 1913!

Ein Bericht dieser Beobachtungsaktion ist auf dem Blog von Jan Hattenbach nachzulesen:
www.himmelslichter.net/plutos-schatten-ueber-muenchen/